Auffangen – Abdichten – Abpumpen

In diesem Artikel hatte ich ja gefragt, ob ich mit PLAYMOBIL®-Figuren wieder eine Einsatzlage nachstellen soll. Der Artikel kam gut an, also ist mir der Wunsch der Leser Befehl.

Bei C-Einsatzlagen muss man mit den freigesetzten Chemikalien umgehen. Meist handelt es sich um eine Flüssigkeit die aus einem Transportbehälter oder –gebinde austritt. Für den Einsatz hat sich eine Schema entwickelt “Auffangen – Abdichten – Abpumpen”. Dies möchte ich mit Bildern darstellen.

Einsatzlage, aus einem Eisenbahnkesselwagen kommt Flüssigkeit in einem Zeigefinger-dicken Strahl aus einem Flansch.

100_0126_3

Die Einsatzkräfte stellen zur Kontrolle der Windrichtung einen Windsack an der Grenzen zum Gefahrenbereich auf.

100_0127_3

Der Notfallmanager der Deutschen Bahn informiert den Einsatzleiter und den Abschnittsleiter über den Gefahrstoff. In diesem Fall ist es Superbenzin.

Notfallmannager und Einsatzleitung

Parallel geht der erste Trupp vor und fängt die austretende Chemikalie aus.

100_0129_3

Ein zweiter Trupp kommt mit einer Plane um das Auffangen der Chemikalie besser durchzuführen und alles was austritt aufzufangen.

Auffangen mit Plane

Danach dichtet der eine Trupp die Austrittsstelle behelfsmäßig mit Keilen ab. Leider lässt sich der Ventil vor dem Flansch nicht schließen. Der zweite Trupp bereitet das Abpumpen vor. Dazu gehört auch der Potentialausgleich.

100_0131_3

Zum Abpumpen saugt der Trupp die Chemikalie aus dem Auffangbehälter.

100_0135_3

Mit der einer speziellen Gefahrgutpumpe wird die Chemikalie gefördert.

100_0134_3

Da in dieser Phase des Einsatzes kein Ersatzkesselwagen zur Verfügung steht, wird die Chemikalien  im Kreislauf gepumpt.

100_0132_3

Und so kann man ABC-Einsatzkräften sehr anschaulich den notwendigen Tätigkeiten im ABC-Einsatz darstellen und bevor man dies mit Schutzkleidung übt vorher die einzelnen Arbeitsschritte erklären.

Bitte beachten sie den Haftungsausschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.