ABC-Einsatz- Trupp zur Menschenrettung vor

In Fortsetzung der Reihe “Wie nutze ich PLAYMOBIL®-Figuren zur die Darstellung von ABC-Lagen und kann damit Einsatzkräfte auf diese Einsatzmaßnahmen vorbereiten” ein weiterer Teil mit Fotos.

Es soll wieder einen Einblick in die notwendigen Maßnahmen geben und zeigen wie so ein Einsatz abgearbeitet wird und wie man ihn in der Ausbildung visualisieren kann.

Um 10:12 Uhr geht bei der integrierten Leitstelle folgender Notruf eine:

“Bei uns in der Firma ist ein Mitarbeiter mit seinem Gabelstapler umgestürzt, der liegt noch daneben. Der hat Chemikalien aus dem Lager in die Produktion gefahren. Die Fässer sind auch irgendwie undicht. Unser Sicherheitsingenieur hat alle Leute aus dem Bereich weggeschickt und ich soll schnell die Feuerwehr rufen hat er gesagt.”

Der Disponent alarmiert mit dem Stichwort “ABC 2- Menschenleben in Gefahr” die örtlich zuständige Feuerwehr, den ABC-Zug mit Dekon-Einheit, die Führungseinheit mit Führungskräften und den Fachberater ABC. Zusätzlich den Rettungsdienst mit Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeug.

Für die ersteintreffenden Kräfte ergibt sich folgendes Bild.

100_0136

Ein Mitarbeiter liegt unter bzw. an einem Gabelstapler und rührt sich nicht mehr. Chemikalien sind aus den Fässern ausgelaufen.

Entsprechend der GAMS regel erfolgen die Erstmaßnahmen und die Rückmeldung an die Leitstelle.

100_0137

“Es laufen Chemikalien aus Fässern aus, Person liegt unter einem Gabelstapler, 50 abgesperrt, 2 Trupps unter CSA zur Menschrettung vor!”

Die beiden Trupps werden auf Grund der unbekannten Lage und der länger notwendigen Arbeit mit Chemikalienbelastung mit CSA ausgerüstet. Parallel treffen Einsatzleiter, Fachberater ABC und Sicherheitsingenieur der Firma die erste Gefahreneinschätzung. Dazu werden die Stoffe identifiziert und mit den vorhanden Daten aus Sicherheitsdatenblättern und Nachschlagewerke die Gefahren abgeschätzt.

100_0138

Die beiden Trupps retten den Verletzten mit technischem Gerät.

100_0139

Und bereiten den schnellen Abtransport aus dem direkten Wirkbereich der Chemikalien vor.

100_0140

Und bringen ihn so schnell wie möglich an die Grenze des Gefahrenbereichs, an die Stelle, an der eine Dekon-Stelle eingerichtet wird.

100_0142

Dort verbleibt ein Trupp zur Betreuung des Verletzten, bis dieser dekontaminiert oder kontaminiert an Rettungsdienst übergeben werden kann.

100_0143

Der zweite Trupp beginnt mit der Sicherung der Chemikalien in den Fässern, Streut mit Chemikalienbinder die ausgelaufen Flüssigkeiten ab und verhindert damit eine weitere Ausbreitung der Gefahr.

100_0144

Bitte beachten sie den Haftungsausschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.