SAFER Mobile Response

Die Abschätzung der Ausbreitung ist eine wichtige Aufgabe in der ersten Phase eines ABC-Einsatzes. Unterstützung bieten seit neustem Apps für die gängigen Smartphones und Tablets.

Vor kurzem ist die kostenlose App SAFER Mobile Response erschienen. Hersteller ist die Firma SAFER Systems.

Zur Nutzung ist eine einmalige Anmeldung nötig. Um die Kartendaten nutzen zu können, muss eine Verbindung zum Internet bestehen. Interessant ist, dass die erstellten Szenarien auf allen Geräten zur Verfügung stehen.

Leider konnte ich in Deutschland auf keine Wetterdaten zugreifen. Die Windrichtung musste ich von Hand eingeben.

Die Apps gibt es bei iTunes oder im Google Play Store.

5 Comments

  1. Sebastian Dreifert

    Guten Morgen,
    ich arbeite in der neu aufgestellten GABC Messzentrale Wetterau mit und versuche Informationsmaterial zusammenzutragen um uns und mich fortzubilden. In Hessen ist die neue FWDV 510 gerade in Kraft gesetzt worden und am Jahresende wird der Lehrgang an der HLFS hoffentlich ihren Ausbildungsinhalt entsprechend anpassen. Mit großem Interesse habe ich die App Safer mobile gesehen und auch heruntergeladen. Ich habe versucht mich zu registrieren. Kannst Du mir eventuell mitteilen, wie lange es dauert, bis die Registrierungsmail der Betreiber dauert, sodass die Aktivierung abgeschlossen werden kann? Danke Dir, Sebastian

  2. Sebastian Dreifert

    Hallo ich nochmal,
    sorry, dass ich schon wieder eine Frage habe… wir führen bei uns im Kreis halbjährlich eine Nullratenmessung durch, dabei werden die Ergebnisse von den Messtrupps zusammen mit der Wetterhilfsmeldung an die GABC Messzentrale weitergeleitet. Wir berechnen dann unter Zuhilfenahme einer sogenannten Anlage 24 die maximale Zugweite, den Ausbreitungswinkel und die Windgeschwindigkeit.
    Dieses Blatt gliedert sich in Tabellen von A-F Folgende Punkte sind hier aufgeführt:
    -A) Bestimmung des Strahlungswertes S1 für wolkenlosen Himmel aus Monat und Tageszeit
    -B) Bestimmung des Korrekturwertes K zur Berücksichtigung von Lufttrübung und Bewölkung
    -C) Korrektur des Strahlungswertes S1 zu S2 durch Berücksichtigung von Lufttrübung und Bewölkung
    -D) Korrektur des Strahlungswertes S2 zu S3 durch Berücksichtigung des Bodenzustandes
    -E) Bestimmung des Stabilitätsgrades aus korrigiertem Strahlungswert (S3) und Windgeschwindigkeit
    -F) Bestimmung der Ausbreitungsdaten aus Stabilitätsgrad und Windgeschwindigkeit
    Mir ist schon klar, dass hier die Werte über die meiner Meinung nach komplizierten Tabellen extrapoliert werden, aber gibt es das nicht auch irgendwie einfacher? Weißt Du, woher diese Tabelle stammt, wenn es eine Anlage ist? Vielleicht kannst Du mir ja hier weiterhelfen.
    Vielen Dank im Voraus,
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.