Interschutz 2015: TUIS

IMG_8545Das Transport-Unfall-Informations- und Hilfeleistungssystem (TUIS) der deutschen chemischen Industrie zog auf der Interschutz 2015 Bilanz und konnte wieder eindrucksvolle Zahlen präsentieren.

TUIS Pressekonferenz
TUIS Pressekonferenz

Pressekonferenz

850 mal wurde im Jahr 2014 Hilfe durch die Unternehmen der chemischen Industrie geleistet. Damit war TUIS ein fester und verlässlicher Partner der Gefahrenabwehr. Die Gesamtzahlen sind im Vergleich zum Vorjahr rückläufig. Die telefonische Beratung (Stufe 1) bildet den Hauptteil der Hilfeleistungen mit 723 Einsätzen. Die Fachberatung vor Ort (Stufe 2) war 32 mal gefragt. Die technische Hilfeleistung vor Ort wurde 95 mal angefordert.

TUIS Motto
TUIS Motto

Regional finden 50 Prozent der Einsätze in NRW statt. Danach folgt Rheinland-Pfalz. Hier sieht man auch die Schwerpunkte der chemischen Produktion in Deutschland und der damit verbunden Unfallereignisse. In Bayern stiegen im letzten Jahr die Einsätze. Dies lässt sich auch auf die verstärkte Ausbildung durch die bayrischen Werkfeuerwehren zum Thema TUIS zurückführen.

Die seit 2006 sinkenden Zahlen führt TUIS auf die Steigerung der Sicherheitstechnik der letzten Jahre zurück. Zusätzlich ist die Leistungsfähigkeit der öffentlichen Feuerwehren im Bereich der ABC-Gefahrenabwehr deutlich gestiegen und somit der Einsatz von TUIS bei vielen kleinen Einsatzlagen nicht mehr notwendig. Besonders unter diesem Aspekt wird gerade an der Bergischen Universität Wuppertal eine Zukunftsstudie TUIS 2030 durchgeführt. Damit möchte die chemische Industrie ihr TUIS weiter entwickeln.

TUIS Einsatz
TUIS Einsatz

TUIS ist auch ein Exportschlager. Die deutschen Werkfeuerwehren beteiligen sich aktiv im Aufbau vergleichbarer Systeme im Ausland. Interessant am Rande ist, dass das System in China auch TUIS heißt. Daneben bekommen Einsätze im europäischen Ausland oder mit der Beteiligung von Produkten aus dem europäischen Ausland immer mehr Bedeutung.

 

Ausstellung

Neben diesen Informationen stellte TUIS auch einiges an Technik aus.

Ein Messfahrzeug mit diveresen Messgeräten

Messfahrzeug Werkfeuerwehr
Messfahrzeug Werkfeuerwehr

 

Ein Abrollbehälter für Chemieeinsätze

Abrollbehälter TUIS
Abrollbehälter TUIS
Abrollbehälter TUIS
Abrollbehälter TUIS

 

Ein Bergebehälter für Gasflaschen

Transporthilfe Bergebehälter
Transporthilfe Bergebehälter
Gasflaschen Bergebehälter
Gasflaschen Bergebehälter

One Comment

  1. Sehr geehrter Herr Schild

    Gratulation für die sehr guten Webseiten, Berichte und Kommentare. Ganz bewundernswert ist, dass die Inhalte so fundiert und aktuell sind.

    Momentan befasse ich mich intensiv mit hochaktiven Substanzen (HAS oder bei der Pharmaindustrie: HPAPI). Diese sind nun in die schweizerische Störfallverordnung aufgenommen worden und seit 1. Juni 2015 in Kraft.
    Das sind Substanzen mit maximalen Arbeitplatzkonzentrationen (engl. OEL) von weniger als 10 Mikrogramm/Kubikmeter , einer 10 mg Wirkdosis (Einmaldosis pro Tag) oder CMR-Eigenschaften. In diese Kategorie fallen selbstverständlich die hochtoxischen Chemiewaffen, aber vor allem auch sehr viele moderne Medikamente und einige Pestizide – ein grosses Wachstum wird hier erwartet.
    Auch das MET ist an diese neue Entwicklung angepasst und wird noch laufend erweitert.

    Mit den besten Grüssen

    Peter Bützer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.