erster A-Einsatz in Deutschland

Ob es nun der wirklich der erste A-Einsatz war, lasse ich jetzt mal dahingestellt. Diese Diskussion ist immer müßig. Aber es war eine neue Technologie und es musste mit atomaren Gefahren gerechnet werden. Wenn man die heutige Gefahrematrix auf diese Lage anwendet. Reinhard Steffler hat diesen Einsatz in einem Buch …

Kontamination und Dekontamination – Teil V

Kontaminationen von Bekleidung bzw. Haut gehören für die Betroffenen zu den eher unangenehmen Situationen. Daher sollen an Dieser Stelle mögliche Gegenmaßnahmen erläutert werden, um den Einsatzkräften die notwendige Sicherheit am Dekon-Platz zu geben.

Kontamination und Dekontamination – Teil IV

In den alten Feuerwehr-Dienstvorschriften 9/1 und 9/2 (Strahlenschutz) gab es den Begriff des „Kontaminationsnachweisplatzes“, welcher im Zuge der FwDV 500 durch den Ausdruck „Dekon-Platz“ ersetzt und damit auch für B- und C-Lagen übernommen wurde.

Öffentlichkeitsarbeit in A-Lagen

Dieses Thema hat sich das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) mit der Sonderpublikation Information der Öffentlichkeit über Strahlenrisiken – Krisenkommunikation für Verantwortliche im Katastrophenschutz angenommen. Es ist in Übersetzung der amerikanischen Originalausgabe von Communicating Radiaktion Risks – Crisis Communication for Emergency Responders die von der United States Environmental Protection …

Einsatzhilfe K-Nachweis Personen

Da mich die Einsatzhilfe des CDC zum Kontaminationsnachweis bei Personen sehr beeindruckt hat, habe ich hierzu eine deutsche Version entworfen. Da wir in unserem Gefahrgutzug aber nur die Automess-Geräte besitzen, bezieht sich diese Einsatzhilfe derzeit auch nur auf die Kontaminationsnachweissonde 6150 AD-k. Eine Verbreitung der Einsatzhilfe ist ausdrücklich erwünscht, jedoch …