In Rheinland-Pfalz wurden zwei Fahrzeugtypen über Landesbeschaffungsaktionen beschafft und an die Städte bzw. Gemeinden abgegeben. Dies sind:

  • Messtruppfahrzeug – Gefahrgut Mef-G

  • Dekontaminationstransportfahrzeug DTF

Die DTF wurden Mitte der 80er Jahre auf Mercedes Benz L 410 Fahrgestellen aufgebaut und besitzen eine Doppelkabine und eine Pritsche mit Plane und Spriegel. Sie dienen dem Transport von Personal und Material des jeweiligen Gefahrstoffzuges. Beladen waren sie mit Schutzkleidung und Messgeräten zum Betrieb einer Notfallstation, außerdem war Material für Beschilderungen und Ersatzkleidung verlastet. Die Fahrzeugkennziffer im Funkrufnamen des Fahrzeuges ist die 73. Insgesamt wurden ca. 36 dieser Fahrzeuge beschafft. Dies entspricht einem Fahrzeug pro Landkreis bzw. kreisfreier Stadt. Sie sollen durch die Dekon P des Bundes ersetzt werden, ist kein Dekon P vorhanden, kann mit finanzieller Unterstützung des Landes ein Mehrzweckfahrzeug mit Ladebordwand angeschafft werden.


Die Mef-G wurden Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre an die Feuerwehren ausgeliefert. Auch hier wurden 36 Fahrzeuge beschafft, alle auf einem VW T 3 syncro Fahrgestell mit einem Aufbau der Firma Schmitz. Sie dienen dem Spüren, Messen und Nachweisen zur Feststellung der Gefahr durch verschiedenartige Stoffe. Die Besatzung ist 1:2, die Funkkennziffer die 58. Die Beladelisten und technischen Richtlinien für diese Fahrzeuge können unter www.lfks-rlp.de im Internet eingesehen werden.

DTF

Mef – G

 

Fotos:
Bumb, M.; Feuerwehr Landau, www.feuerwehr-landau.de

Links:
Technische Richtlinie Meßtruppfahrzeug-Gefahrstoff Mef-G (RP)

Joomla templates by a4joomla