Zehn Grundsätzliche Fragen vor dem Anfordern einer Notfallprobenahme

  1. Welche Fragestellung hab ich?
    • Sehr schnell spricht man davon, dass man eine Probe nehmen muss, aber einige Punkte sollte man vorher schon klären.

  1. Was erhoffe ich mir aus der Probe?
    • Bringt mir eine Probe etwas? Welche neuen Informationen kann man mit Hilfe dieser Probe gewinnen?
  1. Welche Parameter sollen analysiert werden?
    • Proben sind schnell genommen, aber auf was soll Sie dann analysiert werden? Gerne kommt dann die Aussage: „auf Alles“. Das ist aber leider in der Praxis nicht möglich. Man muss sich schon vor der Probenahme im Klaren sein auf welchen Parameter die Probe untersucht werden soll.
  1. Welches Labor kann mir die Probe analysieren?
    • Nach einer Probenahme kommt oft die Frage: Wohin jetzt damit? Aber diese Frage muss man unbedingt vorher klären. Wenn man einmal eine Probe genommen hat, sollte diese auch zeitnah untersucht werden. Wenn man dann kein passendes Labor findet war die Probenahme umsonst
  1. Wer bewertet die Ergebnisse?
    • Nach der Untersuchung eines Labors bekommt man ein Untersuchungsergebnis, in vielen Fällen sind dort nur Zahlen enthalten. Was mach ich dann damit? Sind Grenzwerte überschritten? Gibt es überhaupt Grenzwerte? Gelten die Grenzwerte im konkreten Fall?
  1. Wie bekomme ich meine Probe sicher ins Labor?
    • Diese Frage sollte man sich unbedingt rechtzeitig stellen; bei einer Probename bringt man den Gefahrstoff aus dem Schwarzbereich in den Weißbereich. Ist mein Gefäß und meine Probenahmeutensilie geeignet für die Probe (Beständigkeit, frei von Kontaminationen)?
  1. Hab ich ausreichende Probenahmeausstattung
  1. Die Zuständigkeit
    • Ist die Feuerwehr wirklich zu dem gegebenen Zeitpunkt für diese Probenahme zuständig oder ist eine andere Fachbehörde zuständig.
  1. Mit welcher Taktik muss ich vorgehen
    • Was für eine Probenahme
    • PSA?
    • Zeitpunkt
    • Ort
  1. Steht Aufwand und Nutzen in einem Verhältnis zum erwartet Ergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.