FwDV 500 – Das unbekannte Wesen

Die Feuerwehrdienstvorschrift 500 (FwDV 500) ”Einheiten im ABC-Einsatz” wurde am 15./16.09.2003 vom AFKzV* genehmigt und den Länder zur Einführung empfohlen.

Im August 2004 wurde eine geringfügig geänderte Version veröffentlicht. Dies geschah unter dem Eindruck eines Urteils des Europäischen Gerichtshofs.

Als Grundlage die FwDV 500 – Version 08/2004 im Internet.

Durch die Unter-Projektgruppe wurde ein Erläuterung zur FwDV 500 erarbeitet und im Februar 2004 veröffentlicht,  die einzelne Aspekte erörtert und erklärt.

Die FwDV 500 löste die FwDV 9/1 und 9/2 für den Strahlenschutzeinsatz und die FwDV 14 für den Einsatz mit Gefährlichen Stoffen und Gütern ab. Diese beiden Begriffe wurden durch die Begriffe A- und C-Einsatz ersetzt. Das ist eine der wichtigsten Änderungen, auch wenn es sich immer noch nicht flächendeckend durchgesetzt hat.

Da es bis dahin keine FwDV gab, die den B-Einsatz regelt, wurde dies auch mit aufgenommen. Es ist somit die erste umfassende Regelung, die den gesamten ABC-Einsatz im Bereich der Feuerwehr abdeckt. Man spricht deshalb allgemein seit diesem Zeitpunkt über den ABC-Einsatz.

Die FwDV 500 besteht aus zwei Teilen, den “Rahmenrichtlinien” und “Speziellen Richtlinien”. In den “Rahmenrichtlinien” werden grundsätzliche Regelungen für ABC-Einsätze getroffen.  In den “Speziellen Richtlinien” dagegen Regelungen für den A-, B- und C-Einsatz, die dort speziell notwendig sind.

Warum steht nun im Titel “Das unbekannte Wesen”?

Die FwDV 500 wird nicht gelesen und wenn leider nicht immer verstanden. Wir wollen deshalb mit diesem Artikel im Blog eine Serie über die FwDV 500 einleiten. Es soll in unregelmäßigen Abständen einzelne Themen aus der FwDV 500 vorgestellt und erläutert werden.

Mal sehen, was ich selbst dabei lerne. Denn ich stelle immer wieder beim Lesen der FwDV 500 fest, was doch alles dort geregelt ist.

*Ausschuss Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung des AK V der Innenministerkonferenz

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.