Interschutz 2010: MET 4.5

Mit dem “Modell für Effekte mit toxischen Gasen” kurz MET wurde von Prof. Dr. Bützer ein Modell zur Abschätzung von Ausbreitungen bei C-Ereignissen entwickelt. Es wurde als Technischer Behelf für den Schutz von C-Ereignissen von der “Zentralstelle für Gesamtverteidigung” der Schweiz veröffentlicht. Schon damals gab es eine elektronische Version.

Die Papierversion ist im Buch Gefahrgut-Ersteinsatz enthalten. Viele kennen das Modul MET in der Datenbank Memplex.

Weniger bekannt ist, dass die Firma ISiTech, die das Programm MET weiter entwickelt, selbst eine elektronische Version vertreibt. Mit der Version 4.0 und 4.5 sind einige interessante Funktionalitäten hinzugekommen. Besonders interessant finde ich, dass sich MET von ISiTech direkt von einem USB-Stick betreiben lässt.

Die Einbeziehung von Szenarien in Tunneln, der Eingabe-Assistent und das Brandgasmodul (ab Version 4.5) sind weitere neue Funktionalitäten in dem Programm.

Aus dem Navigator-Modul sind alle Module des Programmes abrufbar.

Navigator

Dies sind neben der Auswertung mit MET-Modul selbst, das Incomp-Modul und das ISiMap-Modul.

Im MET-Modul ist eine C-Auswertung der Ausbreitung möglich. In dem Programm wird es Szenario genannt.

MET_Maske_Szenario

Mit Unterstützung des Eingabe-Assistenten kann der Nutzer die Daten in einem Dialog eingeben und muss nicht die Daten direkt in das Formular eintragen. Gerade für Nutzer die das Programm nicht häufig nutzen eine Erleichterung.

MET_Eingabeassistent MET_Eingabeassistent_2

Nach der Eingabe in der Maske Szenario oder mit dem Eingabe-Assistenten kann man sich die Ausbreitung unter Zonen anschauen.

MET_Maske_Figur

Zusätzlich werden für die Chemikalie Angaben zur Chemie und Physik sowie zur Toxikologie bereitgestellt. Besonders übersichtlich ist die Darstellung der Beurteilungswerte im Bereich Toxikologie.

MET_Maske_Chemie MET_Maske_Toxikologie

Im Modul ISiMap erfolgt die Darstellung auf einer Karte. Aus dem Programm ist auch ein Export als KML-Datei für Google Earth möglich.

MET_Karte

Ein sehr interessantes Modul ist Incomp. Dort kann sehr übersichtlich in einer Matrix die Inkompatibilität von verschiedenen Substanzen dargestellt werden.

Incomp

Zu den einzelnen Inkompatibilitäten in den Stufen 1 bis 4, wobei 4 die höchste Stufe ist, können auch die einzelnen Informationen abgerufen werden.

Incomp_mit_Info

Dieses Modul richtet sich an den Fachberater ABC, um seine Beurteilung der möglichen chemischen Reaktionen zu unterstützen.

One Comment

  1. Pingback: Interschutz 2015: Modelle für Effekte mit toxischen und brennbaren Gasen | ABC-Gefahren - Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.