Interschutz 2015: Feuerwehr Dortmund – IFR – ANCHORS

Das Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie der Feuerwehr Dortmund war unter anderem mit seinem Projekt ANCHORS vertreten und stellte dies auf seinem Stand aus. Mit ANCHORS soll eine schnelle und effektive Fernerkundung von sicherheitsrelevanten Ereignissen durch eine intelligente Kombination autonomer, unbemannter Systeme erreicht werden.

ANCHORS System

ANCHORS ist ein deutsch-französiches Projekt mit folgenden Verbundpartnern:

  • Stadt Dortmund, Institut für Feuerwehr- und Rettungstechnologie der Feuerwehr Dortmund (Verbundkoordinator) – Dortmund
  • Technische Universität Dortmund, Lehrstuhl für Kommunikationsnetze (Spokesman) – Dortmund
  • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen – Institut für Flugsystemdynamik – Aachen
  • Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftliche-Technische Trendanalysen – Euskirchen
  • Ascending Technologies GmbH – Krailing
  • Kerntechnische Hilfsdienst GmbH – Eggenstein
  • Mirion Technologies (RADOS) GmbH – Hamburg
  • SGE Spezialgeräteentwicklung GmbH – Pirna

Dieses Projekt wurde von der Bundesregierung im Rahmen der zivilen Sicherheitsforschung gefördert.

ANCHORS - Drohne

Entwickelt wurde ein System um bei einer großflächigen Freisetzung von radioaktiven Stoffen z.B. infolge eines Unfalls in einem Kernkraftwerk verlässliche Daten und ein Lagebild zu liefern. Das System besteht aus zwei automen Fahrzeugen. Das Trägerfahrzeug bringt das zweite Fahrzeug in eine Kontamination herein und führt dabei schon Messungen durch. Kann dann das kleine Fahrzeug für Messaufträge absetzen und zusätzlich die vier Drohnen zur Vervollständigung des Lagebildes aus der Luft einsetzen.

ANCHORS - Erkundungsfahrzeug

Damit ergeben sich ganz andere Möglichkeiten für den Einsatzleiter und die zuständigen Stellen. Man kann ohne Gefährundung für das eingesetzte Personal ein umfassendes Lagebild erstellen. Der autonome Einsatz zeigt außerdem die Möglichkeit für die Detektion von chemischen Gefahren beim Einsatz der passenden Sensoren auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.