Ausbildung: Ablauf eines ABC-Einsatzes

Ein von mir sehr gerne genutztes Ausbildungsmittel ist die Darstellung der GAMS-Regel und des Einsatzablaufes mit PLAYMOBIL®-Figuren. Ich möchte die Gelegenheit nutzen den Ablauf eines ABC-Einsatzes darzustellen. Dabei die GAMS-Regel zu erklären und dann auf den weiteren Ablauf eines ABC-Einsatzes mit seinen Maßnahmen eingehen.

Das Merkwort GAMS nach FwDV 500 steht für die Erstmaßnahmen der Feuerwehr:

Gefahr erkennen

Absperren

Menschenrettung

Spezialkräfte alarmieren

Die soll der Leitsatz für die folgenden Bilder sein.

In einem Gewerbebetrieb ereignet sich ein folgenschwerer Unfall:

Unfall mit Chemikalien

Eine Gabelstaplerfahrer ist mit einer Palette mit Chemikalienfässern gegen ein Container gefahren. Die Fässer sind von der Palette gefallen und beschädigt worden. Die Chemikalie ist ausgetreten.

Ein Mitarbeiter meldet den Unfall

Ein Mitarbeiter kommt an dem Unfall vorbei, erkennt die Gefahr und alarmiert die Feuerwehr über den Notruf: “Bei uns ist eine Chemikalie bei einem Unfall eines Gabelstaplers ausgetreten. Der Fahrer liegt bewusstlos auf seinem Stapler.” Die Leitstelle alarmiert mit dem Stichwort Gefahrguteinsatz die zuständige Feuerwehreinheiten.

Erkundung der Lage

Das erste Fahrzeug trifft zusammen mit der Polizei an der Einsatzstelle ein. Zusammen mit einem fachkundigen Mitarbeiter wird der Gefahrstoff rausgesucht. Zusammen mit der Feuerwehr-Leitstelle und einer Fachkraft des Betriebes werden die Stoffdaten und Gefahren des Stoffes herausgesucht.

Sehr wichtig sind die Wetterdaten für die Einsatzkräfte. Besonders Windrichtung und –geschwindigkeit.

Wetterdaten ermitteln

Als erstes hatte der Gruppenführer des ersten Fahrzeuges der Feuerwehr das allseitige Absperren der Gefahrenbereichs in einer Entfernung von 50 m angeordnet.

Absperrmaßnahmen

Die Windrichtung ist das wichtigste Kriterium für die Fahrzeugaufstellung. Diese wird mit dem Windrichtungsanzeiger ständig überwacht. Durch Polizei und Betriebsangehörige wird der Absperrbereich in 100 m Entfernung eingerichtet.

Angriffstrupp zur Menschrettung

Auf Grund seiner Erkundung entscheidet der Einsatzleiter: “Angriffstrupp zur Menschrettung vor! Schlauchtrupp Sicherheitstrupp. Wassertrupp Sicherstellung des Brandschutzes.”

Menschenrettung

Der Angriffstrupp bringt die Person in Sicherheit an der Grenze zum Absperrbereich.

Lebensrettende Sofortmaßnahmen

Dort wird er auf eine Kontamination untersucht und für die Dekontamination oder Übergabe an den Rettungsdienst vorbereit.

Der ABC-Zug ist eingetroffen. Die Kräfte rüsten sich mit Körperschutz Form 3 aus. Parallel wird eine Dekontaminationsplatz Stufe 2 vorbereitet.

Die Erstmaßnahmen nach der GAMS-Regel sind beendet. Daneben wurden schon einige ergänzende Maßnahmen getroffen und werden jetzt weiter durch den ABC-Zug weitergeführt.  Die notwendigen speziellen und abschließende Maßnahmen werden eingeleitet.

Die erste Trupp erhält seinen Einsatzbefehl. Der Sicherheitstrupp mit der selben Schutzkleidung wird bereitgestellt.

CSA-Trupp zum Einsatz vor

Als erstes Erkundung der Lage und Rückmeldung. Dann Sicherung und verhindern das weiterer Gefahrstoff austritt.

Erkundung des Stoffes

Lage erkundet. Stoff wie vorher ermittelt. Die Fässer können gesichert werden. Ausgelaufener Stoff kann mit einem Chemikalienbinder gebunden werden. Es ist kein Gefahrstoff in den Regen- oder Abwasserkanal gelaufen.

Bergung des Gefahrstoffes

Die Fässer sind dicht verschlossen und werden für eine Entsorgung durch eine Fachfirma bereitgestellt.

Gefahrstoff gesichert

Die Dekon-Platz Stufe 2 ist eingerichtet und betriebsbereit. Die Dekon-Kräfte sind mit Körperschutz Form 2 und Atemschutzmasken mit Filtern (ABEK2-P3) ausgestattet.

Überblick der Einsatzstelle

Die Dekon-Platz ist in einen schwarz und eine weißen Bereich unterteilt.

Dekon-Platz

Als erstes wird die verletzte Person dekontaminiert.

Dekontamination Verletzter

Danach der Angriffstrupp der die Menschrettung durchgeführt hat.

Dekontamination unreichend geschützter Trupp

Nun der Trupp mit Körperschutz Form 3.

Dekontamination CSA-Trupp

Und zum Abschluss der Dekon-Trupp selbst.

Die soll beispielhaft den Ablauf eines ABC-Einsatz nach FwDV 500 darstellen. Mit dem Hilfsmittel Playmobil®-Figuren. Ich nutze dieses Hilfsmittel sehr gerne, um die GAMS-Regel und den Ablauf des Einsatzes zu verdeutlichen. Das Hilfsmittel Playmobil®-Figuren bietet aber die Möglichkeit sehr gut notwendige Abläufe im ABC-Einsatz schrittweise darzustellen. Bei Interesse werde ich weitere Artikel dazu verfassen.

Bitte beachten sie den Haftungsausschluss.

7 Comments

  1. Hallo André,

    Planspieltisch zur Unterstützung ist ja bekannt, aber auf die Idee mit den Spielfiguren zu kommen… Naja, manchmal hat man halt Scheuklappen auf. Gute Idee, werd‘ ich mir merken und du darfst gerne mehr zu diesen Themen bringen. Vorallem für die Leute, die mit ABC nicht wirklich viel am Hut haben, eine sehr gute Möglichkeit, dies auch bildlich etwas näher zu bringen.

    Danke und weiter so !
    Grüße, Rico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.